Профессиональные решения для телемедицины и медицинской техники

MEYTEC GmbH Medizinsysteme

Компания MEYTEC располагает экспертизой в области телемедицины и электронного здравоохранения, фундаментом для которой является поступательное развитие инновационных технологий, телемедицинских систем и сервисов, а также долголетний опыт практической работы с медицинскими специалистами по внедрению телемедицинских решений преимущественно в Германии и Европе, а также других регионах мира.


  • Telemedizinsysteme
  • Telemedizin Lösungen
  • Telemedizinnetz medMnet
  • Telemedizin Projekte
  • Telemedizin Referenzen
  • Media, Video- und Audio-Beitraege
  • Technischer Support

 

Новости

Telemedizin: Diagnose per Video

Telemedizin: Diagnose per Video

In der Sendung "Moma - Das Erste am Morgen" vom 31.05.2019 berichtet WDR über ein Telekonsil zwischen Templin und Berlin. Das Krankenhaus Templin gehört zum Netzwerk ANNOTeM. Dort gibt es keinen Neurologen und man ist bei Schlaganfallpatienten auf die Telemedizin angewiesen.

Morgenmagazin, daserste.de | 31.05.2019


Teleschwindel

Teleschwindel - Mit der Videobrille gegen Schlaganfall

In dem teleneurologischen Netzwerk TEMPiS in Süd-Ost-Bayern ist das Projekt „TeleSchwindelTriage“ gestartet. Mit einer Videobrille steht ab jetzt die aufwendige Schwindeldiagnostik in Echtzeit über die mobile Telemedizinstation VIMED® TELEDOC in den Netzwerkkliniken zur Verfügung.

Ärzte Zeitung | 09.05.2019

SAT.1 Bayern | 06.05.2019


Schlaganfalluntersuchung im NEVAS-Netzwerk

Schlaganfalluntersuchung im NEVAS-Netzwerk

In der Sendung "Abendvisite" vom 19.03.2019 ist das Thema „Schlaganfall“. Ein Videokonferenzsystem ermöglicht es den Spezialisten der Neurologischen Klinik im Klinikum Ingolstadt Patienten in den umliegenden Krankenhäusern bereits Minuten nach deren Einlieferung beurteilen zu können. Das System ist Teil des Neurovaskulären Netzwerkes Südwestbayern - NEVAS.

Ingolstadt/Neuburg (intv) | 19.03.2019


Notfallversorgung mit Telenotarzt

Projekt Telenotarzt - Rettung für Patienten auf dem Land?

Seit einem Jahr betreibt das Bayerische Rote Kreuz das neue Versorgungsmodel „Telenotarzt“ unter Einsatz von Telemedizin und zieht eine erste Zwischenbilanz. Gerade dort, wo das Telenotarzt-Modell eingesetzt wurde, konnte wertvolle Zeit gewonnen werden, um Patienten z.B. lebenswichtige Medikamente zu verordnen und damit für den Weitertransport zu stabilisieren.

rettungsdienst.brk.de | 25.03.2019

BR Sendung: Schwaben & Altbayern | 24.03.2019


Telemedizin: Telenotarzt

Telemedizin: Technik im RTW

Im bayerischen Rettungsdienstbereich Straubing, der die kreisfreie Stadt Straubing, die Landkreise Straubing-Bogen, Deggendorf und Regen umfasst, wird gerade das Telenotarztsystem als Pilotprojekt erprobt. Um für die Arbeit mit dem Telenotarzt einsatzfähig zu sein, wurden Rettungswagen (RTW) von der Firma Meytec mit moderner Telekommunikationstechnologie ausgestattet.

Quelle: rettungsdienst.de | 27.02.2019, von Nils Sander


ANNOTeM Telekonsil

Telemedizinische Kooperation mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin: Innovation in der akutneurologischen Versorgung am Altmark-Klinikum Gardelegen

Gardelegen/Berlin. In der westlichen Altmark verbessert sich die Behandlungsqualität für neurologische Notfall-Patienten. Sie erhalten insbesondere bei Schlaganfällen fortan schneller und rund um die Uhr die notwendige hochspezialisierte Versorgung. Dafür wurde unter dem Dach der Klinik für Innere Medizin des Altmark-Klinikums Gar-delegen in Kooperation mit der Neurologie des Salus-Fachklinikums Uchtspringe eine Akutneurologische Behandlungseinheit mit sechs Betten eingerichtet...
Quelle: Salus Altmark Holding gGmbH, salus-lsa.de, 11.01.2019, Foto: Charité – Universitätsmedizin Berlin


Notfallversorgung mit Telenotarzt?

Emergency care with Tele-Emergency Doctor?

The pilot project from Bavaria „Tele-Emergency Doctor“ is an important and especially necessary addition to the emergency care in the Southern Germany. After the start in 2018 the project has attached a great attention in the national media. 21 emergency vehicles are in daily operation currently, which are equipped with telemedicine technologies and supervised from the integrated control center by the tele-emergency doctor. Other federal states of Germany monitor this development and plan also to deploy related model tests soon.
ARD-Mittagsmagazin, Das Erste | 19.12.2018


 

MEYTECnewsletter


Текущий номер

Новое поколение телемедицинских систем HD-качества
Веб-страница для проекта инновационного фонда ANNOTeM
Третья мобильная инсультная клиника STEMO 2.0 начала работать в административном округе Берлин-Нойкёльн
Четвёртая мобильная инсультная клиника STEMO 2.0 в резерве
„Баварский Теле-Доктор скорой помощи“ (нем. Telenotarzt Bayern) в округе Штраубинг (нем. Straubing)
Первая в Германии теленеврологическая сеть интенсивной терапии начала работу в Тюрингии
Баварский проект „Телепаллиативная помощь“ оправдывает ожидания
Ввод в эксплуатацию мобильной инсультной клиники в Мельбурне (Австралия)...

читать далее - newsletter

События


Текущие мероприятия

ESOC 2019
22 - 24 мая 2019, г. Милан, Италия

Пинборд

Пресса

Deggendorfer Zeitung, 28.05.2019
Notarzt hilft per Bildschirm: So läuft das Pilotprojekt in der Region

Deggendorf. „Telenotarzt Bayern“ - diese Aufschrift trägt inzwischen jeder der fünf im Landkreis Deggendorf stationierten BRK-Rettungswagen, genauso wie der Schwerlast-Rettungswagen und der Reserve-Rettungswagen...
pnp.de/..


Wochenblatt.de, 24.05.2019
Internationales Interesse am „Telenotarzt“

Belgisches Fernsehen in Straubing
Ein Artikel von pm/sms
Vorteil: Patienten auf dem Land erhalten lebensrettende Therapien sofort.
Straubing. Das Telenotarztprojekt Straubing, an dem auch das Klinikum St. Elisabeth maßgeblich beteiligt ist, trifft auf internationales Interesse...
wochenblatt.de/..


Volksstimme.de, 18.01.2019
Austausch mit Charité über Telemedizin

von Antje Mewes
Bessere Notfallversorgung für Schlaganfallpatienten im Altmark-Klinikum in Gardelegen.
Gardelegen - Patienten mit Schlaganfällen und anderen neurologischen Erkrankungen erhalten künftig eine bessere Notfallversorgung. In der Klinik für Innere Medizin des Altmark-Klinikums Gardelegen ist in Kooperation mit der Neurologie des Salus-Fachklinikums Uchtspringe eine akutneurologische Behandlungseinheit mit sechs Betten eingerichtet worden...
volksstimme.de/..


Echo Zeitung, 29.12.2018
Heidelberger Kollege am Bildschirm in Erbachs Klinik

Autor: Jörg Schwinn
Die Schlaganfalleinheit im Erbacher Krankenhaus arbeitet als „telemedizinisch vernetzte Stroke-Unit“ eng mit der Uniklinik Heidelberg zusammen.
ERBACH - „Für mich ist das noch immer faszinierend“, sagt Dr. Michael Gomer, und das will etwas heißen. Schließlich ist er als Chefarzt der Inneren Medizin am Odenwälder Gesundheitszentrum ein erfahrener Mann und hat einiges gesehen. Schon seit längerer Zeit zählt dazu auch, dass sich Neurologen der Uniklinik Heidelberg per Datenleitung und Bildschirm zuschalten, wenn in der Stroke-Unit im Erbacher Kreiskrankenhaus ein Patient mit akutem Schlaganfall behandelt wird...
echo-online.de/..


Tachertinger Gemeindebote, 15.09.2018
Pilotprojekt „Telenotarzt Bayern“

Mit Vertretern der beteiligten Krankenkassen und dem Träger der gesetzlichen Unfallversicherung wurde kürzlich das Projekt „Telenotarzt Bayern“ vorgestellt. Ziel dieses Pilotprojektes ist es, in Bayern eine noch bessere und schnellere Notfall-Patientenversorgung sicherzustellen...
Pressebeitrag lesen


stuttgarter-nachrichten.de, 11.07.2018
Göppingen. Schlaganfallpatienten hilft der Teledoktor

Autor: Karen Schnebeck
Die Alb-Fils-Kliniken stellen sich bei der Versorgung von Notfallpatienten neu auf.
Göppingen. Obwohl seit einigen Monaten allein das Christophsbad für die Versorgung von Schlaganfall-Patienten im Kreis Göppingen zuständig ist, kommen nach wie vor noch Patienten in die Klinik am Eichert. Das stellt das Krankenhaus vor ein Problem, denn „wir wollen die Patienten nicht wegschicken. Schließlich ist es gerade bei einem Schlaganfall wichtig, dass die Betroffenen so schnell wie möglich versorgt werden“, sagt Katja Mutter, die Leiterin der Zentralen Notaufnahme...
Pressebeitrag lesen